Newsletter 4-2022 der Stadt Rheda-Wiedenbr├╝ck
Wirtschaftsförderung 
der Stadt Rheda-Wiedenbrück
  
 
 
 
 
 
 
 
Wirtschaftsförderung 
der Stadt Rheda-Wiedenbrück
  
 
Newsletter 4-2022 der Stadt Rheda-Wiedenbr├╝ck
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren

Informationen von und für die Wirtschaftsunternehmen am Standort Rheda-Wiedenbrück - das ist Inhalt des Newsletters der Wirtschaftsförderung. Lassen Sie uns wissen, wenn Sie eine Meldung in dem Newsletter veröffentlichen möchten.

Sebastian Czoske
Wirtschaftsförderung der
Stadt Rheda-Wiedenbrück
Rathausplatz 13
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel: 05242-963320
Sebastian.Czoske@rh-wd.de

Datenschutzerklärung: https://www.rheda-wiedenbrueck.de/datenschutz/

         

 


Jobportal für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Rheda-Wiedenbrück

Zur gelungenen Integration der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine gehört nicht nur die angemessene Unterbringung, sondern auch die Einbindung in den Arbeitsmarkt. Eine Vielzahl der angekommenen Personen will in Rheda-Wiedenbrück auch eine berufliche Tätigkeit aufnehmen. Die Geflüchteten bringen oft gute schulische und berufliche Bildungsabschlüsse mit. Davon können auch die heimischen Unternehmen profitieren. Eine moderne Personalvermittlung erfolgt oft bequem über online-Jobportale. Daher empfiehlt die Wirtschaftsförderung interessierten Unternehmen das extra für die Kriegsflüchtlinge entwickelte Jobportal „jobAidUkraine“.

Die Flüchtlinge in den städtischen Unterkünften sind bereits über die Möglichkeiten der Nutzung dieses Portals informiert. Ein gezieltes Matching zwischen ukrainischen Arbeitssuchenden und potenziellen Arbeitgebern aus Rheda-Wiedenbrück kann nun beginnen. Den entsprechenden Informationsflyer, der in den Unterkünften aushängt, finden Sie zur Information im Anhang. Link zum Portal: https://www.jobaidukraine.com/

 

Simonswerk Gruppe erzielt erneuten Rekordumsatz

Die Simonswerk Gruppe mit Ihrem Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück hat das zwölfte mal in Folge einen Rekordumsatz im Geschäftsjahr 2021 eingefahren. Mit rund 182 Millionen Euro hat die Unternehmensgruppe Ihren Umsatz um weitere 20,3% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die Geschäftsleitung bestehend aus Rolf Thöne, David Bannas und Dr. Frank Remy verwiesen trotz erhöhter Schwierigkeiten während der Pandemie, auf die erfolgreiche Geschäftstätigkeit im nationalen, als auch internationalen Geschäft. Eine ausgeprägte Interntionalalisierungsstrategie soll dem positiven monetären Trend auch zukünftig einen weiteren Aufschwung verleihen. Das Unternehmen reagiert flexibel auf sich verändernde Marktbedigungen und passt seine Supply-Chain den aktuellen Erfordernissen an. Während der Pandemie, wurden Teile, welche dringend für die Produktion benötigt wurden per Taxi abgeholt, um den Fortlauf des Betriebs sicherzustellen. Nun reagiert die Simonswerk Gruppe auch auf die Geschehnisse in der Ukraine. Das Unternehmen hat seine Geschäftstätgkeiten mit Russland vollständig eingestellt.

 

Neubauförderung des Programms BEG-Bundesförderung erneut gestoppt!

Wegen der riesigen Nachfrage ist das Programm zur Neubauförderung der BEG-Bundesförderung für effiziente Gebäude aufgestockt worden. Auch das erhöhte Budget von 1 Milliarde Euro ist schon kurz nach Öffnung des Antragsportals aufgebraucht. Ein ähnliches Förderprogramm mit veränderten Konditionen soll im nächsten Jahr folgen.

https://www.rheda-wiedenbrueck.de/wirtschaft/beratung-tipps/foerderung/

 

Focus Magazin Studie: Online-Shop von Ranzenfee und Koffertroll erhält im Bundesvergleich den 5.Platz

In einer aktuellen E-Commerce Studie hat das Focus Magazin ca. 2200 Online-Shops bewerten lassen. Für jeden Online-Shop wurden mindestens 300 Kundenstimmen eingeholt. Anhand der einzelnen Bewertungen wurde ein Durchschnitt ermittelt und daraus ein branchenspezifisches Ranking erstellt. In der Kategorie Schulranzen hat das Geschäft Ranzenfee und Koffertroll aus Rheda-Wiedenbrück den fünften Platz im Bundesvergleich erhalten. Das Handelsgeschäft ist auf den Verkauf von Taschen und Rucksäcke spezialisiert und bietet diese auch online zum Verkauf an.

 

Wettbewerb für Arbeitgeber im Kreis Gütersloh

Die Pro Wirtschaft GT sucht gute Beispiele für bemerkenswerte mitarbeiterorientierte Angebote im Kreis Gütersloh, die in den vergangenen zwei Jahren entwickelt und ausgerollt wurden. Der Wettbewerb bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Das beste Konzept wird mit einer Skulptur des gütersloher Künstlers Johannes Zoller prämiert, die den Erfolg der ausgezeichneten Maßnahme für ein Jahr im Unternehmen sichtbar macht. Außerdem werden an die drei Bestplatzierten Preisgelder in Höhe von insgesamt 3.000€ zum Wohle der Beschäftigten vergeben.

Unterstützt wird der Wettbewerb von der Wirtschaftsinitiative Kreis Gütersloh e.V. Anmeldeschluss ist der 10.06.2022. Weitere Informationen hier.

 

 
 
 

Herausgeber und Ansprechpartner:
Stadt Rheda-Wiedenbrück - Wirtschaftsförderung

Rathausplatz 13
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel.: 05242/963-320
E-mail: tanja.loehner@rh-wd.de

Datenschutzerklärung: https://www.rheda-wiedenbrueck.de/service/datenschutz.php

 
 
 
 

 

Newsletter abmelden